www.timber-online.net

Meldungen // Timber Online
 // Rundholz/Wald

Wieder Waldschäden in Osttirol

Das Tiefdruckgebiet Virpy verursachte wieder bis zu 150.000 fm Schadholz in Osttirol.

Von den Schäden in Osttirol sind besonders Einzelbäume in entlegenen Schutzwäldern betroffen. Großflächigere Schäden seien vor allem in Anras, Sillian und Obertilliach zu beobachten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach dem Schadereignis im Dezember ist zusätzlich zu den 1,3 Mio. fm Schadholz, die bereits durch Vaia im Jahr 2018 und Ingmar 2019 entstanden sind, mit weiteren 150.000 fm zu rechnen. Das genaue Schadausmaß wird allerdings erst im Frühjahr feststellbar sein.

In den betroffenen Gebieten wird die Borkenkäfersituation 2021 weiterhin ein großes Thema bleiben. Nachdem die Aufarbeitung des Schadholzes bereits weit fortgeschritten ist, wird ein weiterer Schwerpunkt in der Wiederbewaldung mit klimafitten Baumarten liegen. Das bereits im Spätherbst in Vollbetrieb gegangene Nasslager in Ainet wird auch 2021 eine wichtige Funktion erfüllen.


Autor: Stefanie Thaler
08.01.2021, 16:24 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen